Handball-Landesliga: TSG Altenhagen/Heepen II - TuS Nettelstedt II 22:34 (7:14) - Kantersieg für TuS

Rahden/Nettelstedt (WB). Volle Ausbeute! Das heimische Duo in der Handball-Landesliga ließ am 6. Spieltag nichts anbrennen: Titelfavorit TuS Nettelstedt deklassierte Gastgeber TSG Altenhagen/Heepen II mit 34:22, der TuS SW Wehe behauptete sich in einem umkämpften Derby gegen den TV Hille mit 26:24.

 

TSG Altenhagen/Heepen II - TuS Nettelstedt II 22:34 (7:14). Die Nettelstedter Reserve ist einfach nicht aufzuhalten. Diese Erfahrung mussten auch die Bielefelder Vorstädter machen. Allerdings war TuS-Trainer Michael Jankowski dennoch nicht gänzlich zufrieden. »Wir haben hinten sehr gut gestanden, haben im ersten Abschnitt nur ganze sieben Gegentore zugelassen. Aber vorn haben wir es versäumt, noch mehr Tore zu machen.« Schnell hieß es 5:2 für die Gäste, die sich über 7:3 und 9:4 kontinuierlich absetzen konnten. Auch, weil Maik Schröder zwischen den Pfosten einen Sahnetag erwischte und von Jankowski ein Sonderlob erhielt. »Er hat eine sehr starke Vorstellung abgeliefert.« Hinzu kam, dass Jan Linne im rechten Rückraum sein bislang bestes Spiel im Nettelstedter Trikot machte und vom Gegner nicht »eingefangen« werden konnte. Zur Pause hieß es bereits 14:7 für den Tabellenführer, der nach dem Wechsel zum 20:10 (40.) nachlegte, in der Schlussphase dann aber einige Gänge herausnahm. »Da war die Luft raus«, erklärte Michael Jankowski, den aber die Anzahl an Gegentoren störte. »Wir durften uns gegen diesen Gegner nie 21 Tore einfangen. 15 wären sicherlich in Ordnung gewesen. Da war eindeutig zuviel.«

TuS Nettelstedt II: M. Schröder, Wesemann; Kruse, Schirge, Steinhauer (6), Oevermann (2), J. Schröder (4), Linne (7), Pohnke (1), Glöckner (8/1), Schulz (3), Byczynski (3)

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 31.Oktober 2016