Spielberichte

Frauen-Verbandsliga: Nettelstedter Remis - Der TuS Nettelstedt holte beim 27:27 gegen den Nachbarn HSG EURo einen Punkt

Von Marc Schmedtlevin

(WB) TuS Nettelstedt - HSG EURo 27:27 (16:11). Die Spielanteile teilten sich beide Teams auf, deswegen kam TuS-Trainer Thorsten Waldmann zu einem eindeutigen Fazit: »Die erste Halbzeit gehörte, die zweite EURo. Also geht das Ergebnis in Ordnung.« Dabei deutete zunächst viel auf einen Heimsieg hin. Nettelstedt stellte gerade in der ersten Hälfte eine laut Waldmann überragende Deckung. Darauf konnte der TuS auch das Offensivspiel aufbauen und sich auch frühzeitig absetzen. Über 7:4 (10.) und 10:7 (18.) zogen die Gastgeber auf 14:8 nach 25 Minuten davon. Fünf Tore wurden mit in die Halbzeit genommen.

 

Bei diesem Abstand blieb es auch bis zur 39. Minute. Von da fehlte Nettelstedt ein wenig der Zugriff, die Abstände zu den Gegenspielerinnen wurden größer. »Dies lag auch daran, dass EURo einfach besser wurde«, sagte Waldmann. Die HSG schloss auf 19:20 auf (44.) und glich bei 22:22 aus (49.). Es sollte noch nicht das Ende der Aufholjagd sein, die Gäste setzten sich dann sogar auf 27:25 ab (56.). »Da waren wir fast schon weg«, sagte Waldmann. Doch nun kam sein Team zurück. Tore von Vanessa Olbrich und Tina Kottkamp sicherten das Remis.

TuS Nettelstedt: Lichtsinn, Vallo – Walter (1), Hyvönen (8/6), Kaufmann, Bolduan (7), Gerling, Heitmann, Kruse, Olbrich (1), Kottkamp (1), Schwier (4), Schubauer (5)

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 12. Dezember 2016