Spielberichte

Frauen-Kreispokal: TuS Nettelstedt II/I, SG Häver, TSV Hahlen - In der nächsten Runde

Geschrieben von Julia Grotefeld

Wer unsere Mannschaft kennt, der weiß, dass wir uns nach längeren Pausen gerne mal schwer tun, die gewohnte Leistung auf das Parkett zu bringen. Aus diesem Grund erdachte der Trainer einen famosen Trick: Wir ziehen das erste Spiel nach der Weihnachtspause einfach vor und starten nicht mit dem Ligabetrieb, sondern mal mit etwas anderem: Dem Pokal. Gesagt, getan. Und ab ging’s nach Häver. Entgegen der Zeitungsberichte trat also nicht die 1. Damenmannschaft des TuS Nettelstedt an, sondern größtenteils wir als 2. Damen, jedoch verstärkt mit Miriam und Fritzi im Rückraum.

Der Handballabend begann wie immer mit dem Aufwärmen. Da das Spiel zwischen Häver und Hahlen aber schon lief, bedeutete das für uns: Ab auf den Flur und KEINE Musik. Denkbar schlechte Startbedingungen also. Obwohl wir noch das Beste daraus machten und in einem Anflug höchster Kreativität unsere eigenen Aufwärmlieder dichteten, verschliefen wir den Start gegen Hahlen vor allem in der Abwehr. In der 9. Minute glichen wir zwar noch zum 4:4 aus, am Ende der ersten Halbzeit stand es dann aber doch 13:6. Sicherlich war der Gegner aus der Oberliga nicht ganz unsere Kragenweite, dennoch war ein großer Teil der Mannschaft offenbar noch nicht wieder aus dem Winterschlaf erwacht. Die zweite Halbzeit lief sowohl vorn als auch hinten schon besser, am Ende hieß es dennoch 25:15 für Hahlen. An das zweite Spiel gegen Häver durfte man dann aber doch etwas kritischer herangehen, immerhin handelte es sich um einen unserer Ligagegner. Zunächst offenbarten wir aber auch hier einige Lücken in der Abwehr und agierten vorne manchmal kopflos und mit zu vielen Einzelaktionen. Bis zur 9. Minute blieb es ausgeglichen (5:5). Danach klappte es hier und dort etwas besser, was in eine 11:6-Führung zur Halbzeit resultierte. Dieser Vorsprung half uns in der zweiten Halbzeit. Häver kam immer wieder näher, am Ende setzten wir uns aber mit 20:18 durch.

Fazit: Das spektakulärste am Pokalsamstag war die Rückfahrt bei Blitzeis, die alle von uns zum Glück heil überstanden. Wir hoffen, dass auch die Gegner gut nach Hause gekommen sind. Den Biss eines Ligaspiels ließen wir noch vermissen, um aber aus unserer Weihnachtsblase wieder herauszufinden, waren die Spiele eine gute Gelegenheit. Und mit dem 2. Platz haben wir uns sogar für die nächste Runde qualifiziert. Ein Extra-Sternchen erhält Miriam für ein tolles Trickanspiel an Sunny am Kreis. Und wir möchten noch einmal betonen, dass wir Julz alle lieben, sogar trotz ihres nicht besonders entscheidenden Fehlwurfes gegen Häver zum Schlusspfiff der ersten Halbzeit.

Hahlen – Nettelstedt: Michele Berning/ Jacky Meier (1) / Julz Schilling (2), Jacky Burmester (1), Fritzi Gerling (1) / Nadine Schilling, Inka Otto / Marie Schilling (1/1), Miriam Bolduan (5) / Anika Westerhoff, Julia Grotefeld (1)/, Janine Dauks, Tina Kottkamp (3)

Nettelstedt – Häver: Michele Berning/ Jacky Meier (1) / Julz Schilling (3), Jacky Burmester (2), Fritzi Gerling (4) / Nadine Schilling (1), Inka Otto / Marie Schilling (2), Miriam Bolduan (4) / Anika Westerhoff, Julia Grotefeld (1)/, Janine Dauks (2), Tina Kottkamp