Spielberichte

Frauen-Handball-Verbandsliga: Nettelstedt 24:28 - Tabellenführer gewinnt beim TuS

Von Ingo Notz

Nettelstedt(WB). Der Tabellenführer war eine Nummer zu groß: In der Handball-Verbandsliga haben die Damen des TuS Nettelstedt im dritten Saisonspiel die zweite Niederlage kassiert. Gegen die HSG Euro gab es eine 24:28-Pleite.

 a150250330i0010 max1024x Mona

Überragender Auftritt: Mona Kruse hielt die Nettelstedter Damen bis zu ihrem verletzungsbedingten Ausscheiden gegen den Tabellenführer HSG Euro immer wieder im Spiel. Foto:Ingo Notz

 

Vorentscheidender Moment gegen die TuS-Damen: Mona Krause, bis dahin die überragende Spielerin im Trikot der Gastgeberinnen, verletzte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit bei einem Angriffsversuch, als eine Gegnerin ihr unglücklich in den Arm griff – danach ging nichts mehr bei der zuvor so zielsicher aufgelegten Rückraumschützin, die bis dahin die auffälligste Spielerin des TuS gewesen ist.

»Bis dahin waren wir ungefähr auf Augenhöhe, da stand es 13:14, 13:15 – dann kam der Knacks«, trauerte Thorsten Waldmann dem frühen Verlust der Samstag überragenden Torschützin hinterher. Sechs Treffer hatte sie bis dahin schon auf ihrem Konto und ihr Team damit immer im Spiel gehalten – wenn es auch zu keiner einzigen Führung im gesamten 60 Minuten gereicht hat. In den ersten 30 Minuten waren die Nettelstedterinnen aber ein gleichwertiger Gegner, hielt die Partie immer offen und geriet nie mit mehr als zwei Toren in Rückstand. Eine mögliche eigene Führung hatten sie in der Anfangsphase mit zwei Holztreffern verpasst.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeberinnen nicht zuletzt über die Außen »geknackt«: Zu leichte Gegentore auf der einen Seite, zu wenige einfache Treffer auf der anderen Seite, dazu einige unnötige technische (Fang-)Fehler ließen die Schere auseinandergehen. Die rote Karte wegen verbaler Fouls auf der Gästebank mag auch als Indiz dafür dienen, dass Euro in Nettelstedt bis dahin alles andere als ungefährdet durchmarschieren konnte. Nettelstedts Trainer-Legende Jerry Meyer hatte einen zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Rückstand mit der Umstellung auf eine offensive 4:2-Deckung beantwortet, peitschte seine Damen immer wieder nach vorne – mit dem Erfolg, dass der TuS beim 21:23 drei Minuten vor Schluss wieder hoffen durften. Der letzte Schritt blieb aber aus, Euro leistete sich in der Schlussphase keinen Fehler mehr und holte sich verdient beide Punkte. Ohne Torerfolg blieb bei den Gästen die langjährige Espelkamperin Steffi Clarus, während ihre frühere Teamkollegin Nina Walter im Nettelstedter Trikot zweimal erfolgreich war. »Wir waren 45 Minuten auf Augenhöhe, aber wir müssen schon einen Sahnetag haben, um die zu schlagen. Da müssen wir an unsere Leistungsgrenze kommen – und das haben wir diesmal 15 Minuten lang nicht geschafft, da hatten wir zu viele technische Fehler, haben den Ball zu früh weggeworfen, überhastet agiert – und das nutzen die aus«, analysierte Thorsten Waldmann die zweite Saisonpleite.

TuS Nettelstedt: Krömker, Berning – Walter (2), Borgmann, Hyvönen (4/1), Kaufmann, Kruse (6), Bolduan (4), Gerling, Berning, Olbrich (3), Schwier (1), Schubauer (4)

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 25. September 2017