Schlechte Erinnerungen an die Hinrunde

FRAUENHANDBALL: TuS Nettelstedt II gegen EURo, HSG Hüllhorst bei HSV Minden-Nord II

Lübbecke (wib). Kreisduelle in der Frauenhandball-Verbandsliga. Der TuS Nettelstedt II erwartet den Nachbarn HSG EURo, der das Hinrundenduell mit 28:25 gewann. Für die HSG Hüllhorst geht es zum HSV Minden-Nord II, der das erste Saisonduell am dritten Spieltag mit 19:18 für sich entschied.

TuS Nettelstedt II - HSG EURo (Sa. 15.15 Uhr). „Das Hinrundenspiel war für uns der Tiefpunkt der Serie“, erinnert sich Trainer Sebastian Winkler nur ungern an die 25:28-Niederlage beim Nachbarn. „Für EURo ging es damals um alles, und wir haben überhaupt keine Einstellung zum Spiel gefunden.“ Mittlerweile haben sich die Vorzeichen geändert. Mit 14:14 Punkten sind die Mannschaften auch in der Tabelle Nachbarn, wobei EURo aus den letzten sechs Spielen 10:2 Punkte holte. „Mit Anke Schuhbauer, die die Rückraumspielerinnen Annalena Schnittker und Nicole Rahrbach gut einsetzt, hat sich EURo auf der Mittelposition deutlich verstärkt“, sagt der Nettelstedter Trainer und stuft die eigenen Voraussetzungen als suboptimal ein. Nina Hucke (verletzt) und Karolin Weber (Skifreizeit) fehlen im Abwehrzentrum, die Rückraumspielerinnen Friederike Stahnke und Carolin von der Ahe sind angeschlagen. „Wir sind auf allen Positionen doppelt besetzt und alle Spielerinnen haben schon gezeigt, dass sie es können. Außerdem haben wir ein Heimspiel und wollen das siegreich gestalten“, betont Sebastian Winkler aber. Voraussetzung ist für ihn eine gute kämpferische Leistung über 60 Minuten, um den gegnerischen Rückraum zu kontrollieren.

Quelle: Neue Westfälische Lübbecke

TuS Nettelstedt auf Facebook

Der TuS auf Instagram

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok