Spielberichte

1, Frauen Handball: Nettelstedts Frauen fehlt ein Tor

Minden/Lübbecke (wk). Die Handballfrauen des TuS Nettelstedt haben ihren Fehlstart in der Landesliga um ein weiteres Kapitel ergänzt. Bei der Reserve des TSV Hahlen kassierte der TuS mit 23:24 (12:11) die vierte Niederlage im vierten Spiel.

Diesmal konnte Trainer Thorsten Waldmann seinem Team aber kaum einen Vorwurf machen: »Die Mannschaft hat hinten gut gedeckt und vorne wenig technische Fehler gemacht. Insgesamt war es das Komplettpaket für ein gutes Auswärtsspiel.«

Das einzige, was in Hahlen fehlte, war die Belohnung. 32 Sekunden vor Schluss hatte der TuS beim Stand von 23:24 den Ball für einen letzten Angriff. »Wir hatten für diesen Fall einen Plan A und einen Plan B«, sagte Waldmann. Doch weder der eine noch der andere Plan kam in der hektischen Schlussphase zur Anwendung. Und Plan C ging schief.

Waldmann sprach dennoch von einer Niederlage, die ihm und der Mannschaft Mut machen könne. Hahlen II gehöre zu den stärksten Mannschaften der Liga und sein Team habe über weite Strecken gezeigt, wozu es in der Lage sei, sagte der Trainer. Bis zum 18:18 (48.) stand die Partie spitz auf Knopf, ehe Hahlen sich auf 24:20 (55.) absetzen konnte. Als alles vorbei schien, nahm der TuS sein Herz in die Hand und kämpfte sich durch Treffer von Nadine Schilling, Paula Laubenstein und Tamara Nikic bis auf jenes eine Tor heran, das am Ende fehlte. Jetzt sollen gegen Hillentrup die ersten Zähler aufs Konto.

TuS Nettelstedt: Kolbe/Schütte – M. Schilling (7), Nikic (6), Laubenstein (3), Kaufmann (2), N. Schilling, Martin, Gerling Borgmann, J. Schilling (je 1)

Marie Schilling erzielt sieben Treffer.

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 01. Oktober 2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok