Spielberichte

Frauen-Landesliga: TuS 18:24 bei Steinhagen II - Zu viele Chancen bleiben ungenutzt

Steinhagen/Lübbecke (mas). Mittendrin im Abstiegskampf bleiben die Landesliga-Handballerinnen. Sie verloren die Partie beim Tabellennachbarn Spvg. Steinhagen II mit 18:24 (8:13).

Bei einem Blick auf das Ergebnis, schien es erst einmal kurios, dass TuS-Trainer Thorsten Waldmann mit der Leistung seiner Mannschaft grundsätzlich gar nicht so unzufrieden war. »Wir haben uns wirklich viele Chancen herausgespielt. Da waren viele Kreuzungen dabei, die Auslösehandlungen waren zu erkennen, wir haben es auch mit Gegenstößen probiert«, lobte »Waldi«. Das große Manko: Zu viele der klaren Möglichkeiten ließen die Nettelstedterinnen – teilweise aus bester Position – ungenutzt. »Gefühlt sind wir 15 Mal frei vor dem Tor gescheitert«, sagte Waldmann.

Als Problem stellte es sich auch heraus, dass die Gäste quasi von beginn an einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Schnell lagen sie mit 1.3 (5.) zurück. Steinhagens Reserve setzte sich im Verlauf der ersten Halbzeit Schritt für Schritt weiter über 7:4 (18.) und 11:6 (24.) auf 13:8 zur Pause ab.

Mit Beginn der zweiten Hälfte setzte Nettelstedt zur Aufholjagd an, verkürzte zunächst bis auf 11:14 (37.). Nicht nur in dieser Phase stand die Abwehr gut, ließ wenige klare Chancen des Gegners zu. »An unserer Abwehr hat es auch insgesamt nicht gelegen«, sagte Waldmann. Noch näher herankommen können hätte der TuS beim 14:18 (50.), scheiterte dann aber doppelt – insgesamt vier Mal – per Siebenmeter. Stattdessen traf Steinhagen und sorgte damit für die Vorentscheidung.

TuS Nettelstedt: Wiebe – C. Grote (1), N. Schilling, Borgmann (4/2), D. Grote, Kaufmann, Gerling (3), M. Schilling (2), J. Schilling (5/1), Maschmann (1), Laubenstein (2)

Quelle: Westfalen-Blatt Lübbecke vom 03. Dezember 2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok