Spielberichte

1.Frauen Landesliga TuS Nettelstedt - TG Hörste 19:26 (10:14)

Eine Halbzeit gut mitgehalten, in der zweiten leicht eingebrochen, am Ende nie aufgegeben und ein respektables Ergebnis gegen den Spitzenreiter aus Hörste geholt.

Wir wussten, dass es gegen die Spitzenmannschaft aus Hörste kein leichter Gang wird und hatten das Ergebnis (27:11) aus dem Hinspiel natürlich im Hinterkopf. Wir wollten besser aussehen als damals in Hörste. Das ist uns auch gelungen, wenngleich man sagen muss, dass wir noch ein besseres Ergebnis hätten erzielen können, wenn wir nicht, gerade zu Beginn der zweiten Halbzeit, so viele technische Fehler gemacht hätten. In der Anfangsphase der Partie war es noch eng und wir konnten beim 1:1 und 2:2 durch Johanna Beitans jeweils den Ausgleich erzielen. Mehr war an diesem Tag allerdings nicht drin. Dazu war der Gegner aus Hörste einfach eine Nummer besser, weil Sie konsequent all unsere Fehler nutzten und dies in Tore umwandelten. So zog Hörste vom 2:2 (6.) auf 2:5 (9.) davon. Abschütteln liessen wir uns in dieser Halbzeit allerdings noch nicht und konnten bis zum 10:12 (27:) noch gut mithalten. Leider nutzten wir kurz vor der Halbzeit unsere Chance nicht auf ein Tor zu verkürzen und mussten im Gegenzug bis zum Pausentee noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Die zweite Halbzeit eröffnete erneut Johanna Beitans mit Ihrem 5. Treffer zum 11:14. Dann folgten die schon angesprochenen technischen Fehler, die uns ein Stück zurück warfen und das Ergebnis auf 11:17 (35.) stellten. Der Abstand erhöhte sich bis zur 38. Minute noch auf 12:19 (38.). Mehr liessen wir an diesem Tag allerdings nicht zu. Und das ist eben auch eine Erkenntnis dieses Spiels, dass wir, trotz großem Rückstand, nie aufgegeben haben und am Ende für uns ein respektables Ergebnis von 19:26 heraus kam, gegen einen Gegner, der üblicherweise mit 15 Toren und mehr seine Gegner degradiert. Heraus zu heben auf unserer Seite Michi Berning im Tor mit einer sehr guten Leistung, eine vom Punkt treffsichere Johanna Beitans, eine aufopferungsvoll kämpfende Isi Kaufmann und eine wie immer treffsichere Vanessa Kaiphas. Torschützinnen: Johanna Beitans (8/2), Vanessa Kaiphas (5), Julia Schilling (2), Isabelle Kaufmann (2), Daria Hellweg (1), Paula Laubenstein (1).

In den nächsten beiden Spielen geniessen wir erneut Heimrecht. Mit Verl kommt vorm Winterzauber des TuS Nettelstedt am kommenden Samstag eine Mannschaft, die in jüngster Vergangenheit unberechenbar zu sein scheint, wenn man sich die letzten Ergebnisse ansieht. Zwei Wochen später erwarten wir dann die TG Herford zum Duell, um weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok