Spielberichte

1.Frauen Landesliga TuS Nettelstedt - TG Herford 24:19 (11:8)

Wie bereits im Hinspiel erwies sich die TG Herford für uns als unbequemer Gegner. Während der Gast die ersten 13 Spielminuten dominierte, liessen wir danach nicht mehr viel zu und konnten die restlichen 47 Minuten einem klaren Sieg entgegen steuern.

In der Anfangsphase des Spiels waren wir nicht präsent genug und mussten Herford beim 1:4 in der 7.Minute und 2:6 in der 13. Minute den Vortritt lassen. Eine frühe Auszeit und ein radikaler Personalwechsel brachten dann jedoch die nötige Konsequenz in unser Spiel. Die Abwehr samt Katharina Wiebe im Tor stand nun besser und wir konnten innerhalb von 4 Minuten, durch schnelle Tore in der 1. und 2. Phase, ausgleichen. Herford gelang beim 6:7 in der 18. Minute die letzte Führung an diesem Tag. Bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 11:8 absetzen. Nach kontroverser Diskussion in der Pause hinsichtlich der Einstellungsfrage kamen wir wie verwandelt aus der Pause und setzten zum entscheidenden k.o. an. Mit einem 5:0-Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit, in der wir auf unsere Tempokarte stezten, war dies die Vorentscheidung. Auch wenn Herford darauf einen 5:0-Lauf folgend ließ und wir beim 16:13 wieder kurzzeitig wankten. Nadine Schilling beendete mit ihrem Tor zum 17:13 unsere 9 minüte Torflaute. In der Folge fanden wir wieder besser in die Spur und konnten durch zwei Beitans Treffer auf 19:15 den Gegner auf Distanz halten. Isabelle Kaufmann mit einem lupenreinen Hattrick stellte das Ergebnis auf 22:15. Beim 24:17 in der 57. Minute brannte nun nichts mehr an, auch wenn der Gegner noch 2 Tore Ergebniskosmetik betreiben konnte. Torschützinnen: Johanna Beitans 9/2, Isabelle Kaufmann 4, Leonie Borgmann, Nadine Schilling, Julia Schilling und Paula Laubenstein je 2, Vanessa Kaiphas, Daria Hellweg und Denise Grote je 1. Sonderlob an die Mannschaft, die das heute im Kollektiv prima gelöst hat.

Am kommenden Sonntag folgt nun das Derby gegen den HCE, auf das wir uns alle freuen. Wir kommen unserem Ziel, frühzeitig den Klassenerhalt zu schaffen, immer näher und wollen in der nächsten Woche einen weiteren Schritt nach vorne machen. Nach dem Oeyhausen-Spiel folgt eine erneute 14-tägige Pause, bevor wir zuhause den TSV Hillentrup empfangen dürfen. Ich erinnere immer gerne mal daran, dass wir in der letzten Saison gerade so den Abstieg vermieden haben. Umso erfreulicher ist es, dass die Mannschaft, bei fast gleichem Personal, eine phänomenale Entwicklung genommen hat, die es in den kommenden Wochen zu bestätigen gilt. Ein fettes Lob an das Team bis hierher. Lasst uns noch mehr daraus machen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok