Spielberichte

1.Frauen Landesliga TuS Nettelstedt - TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck II 23:16 (14:9)

Heimspiel bielefeld2F

Nach fast siebenmonatiger Pause melden wir uns mit einem Heimsieg zurück. Vielleicht nicht immer schön, aber zumindest erfolgreich in die Saison gestartet.

Schon kurios, dass wir genau gegen den gleichen Gegner als Erstes in der neuen Saison antreten mussten, gegen den wir vor sieben Monaten, bei Abbruch der Saison, als Letztes ran mussten. Damals verloren wir in Bielefeld unser letztes Spiel und konnten gestern Wiedergutmachung leisten. Dies gelang uns sehr gut, obwohl noch viel Luft nach oben da war. Aber nach so vielen Monaten ohne Wettkampfhandball, kann man verzeihen, dass noch nicht alles passte und zwischenzeitlich auch ziemlich Sand im Getriebe war. Die erste Viertelstunde des Spiels lief noch sehr ausgeglichen, wobei wir viele Chancen ausliessen und uns eine hohe Zahl an technischen Fehlern unterlief. Dem Gegner allerdings auch. Mit wechselnden Führungen plätscherte das Spiel in den ersten 12 Minuten (6:6) so dahin und keine Mannschaft konnte sich bis dahin einen Vorteil verschaffen. Das erste Tor der Saison errzielte übrigens Johanna Beitans. Bis zum 6:6 trafen dann noch Dari und Isi im Doppelpack und Johanna mit einem weiteren Siebenmeter. Ab dann machte Anne das Tor zu und liess die nächsten sechs Minuten keine Treffer der Bielefelderinnen zu. Dies nutzten wir nun auch im Angriff, vermehrt auch über die erste und zweite Welle und setzten uns auf 10:6 (18.) ab. Bis zur Halbzeit konnten wir den Spielstand auf 14:9 ausbauen. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Anne liess nun kaum etwas zu. Man hatte zwischenzeitlich das Gefühl, dass sich bei den Bielefelderinnen Angst vorm Abschluss einschlich. Reihenweise frei vorm Tor und auch über die Aussenpositionen entschärfte Anne so ziemlich alles, was auf's Tor kam. Das gute Zusammenspiel mit der Abwehr zwang unseren Gegner immer wieder zu Würfen aus der zweiten Reihe, die ebenfalls ihr Ziel bei unserer überragenden Torhüterin fanden. Als Fazit bleibt, dass wir weiter hart arbeiten müssen, um unser Angriffsspiel noch flüssiger in den Griff zu bekommen. Unsere Neuzugänge haben sich bereits gut integriert. Es fehlt nur noch der letzte Schliff und Automatismen, die einfach Zeit brauchen. Der Trainer war mit dem engagierten Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden. Torschützinnen: Johanna Beitans 7/4, Isabelle Kauffmann 5, Daria Hellweg 3, Leonie Borgmann 3, Paula Laubenstein 2, Anna Cassing, Angelina Kuhlmann und Henrike Maschmann je 1. Bestnoten verdienten sich gestern Isabelle Kauffmann und Daria Hellweg. Player of the game eindeutig ANNE OLDAG!

In einer Woche geht es weiter mit einem ganz schweren Auswärtsspiel beim Topfavoriten der Liga in Hillentrup. Leider sind hier keine Zuschauer zugelassen, so dass wir da ohne EUCH Fans durch müssen.    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok