• 3_Kinderturnen.jpeg
  • 20230909THD1395SSBW2048.jpg
  • 20230909THD1444SSBW2048.jpg
  • 20231014THD8374SSBW2048.jpg
  • 20231014THD9093SSBW2048.jpg
TuS-Frauen siegen im Spitzenspiel und klettern auf Rang eins

TuS-Frauen siegen im Spitzenspiel und klettern auf Rang eins

Nach vier Auswärtsspielen in Folge durften die TuS-Handballerinnen am Samstagabend endlich wieder in heimischer Halle an das Leder und sie machten das Beste daraus: die vorläufige Tabellenführung. Mit dem TuSpo Meißen bezwangen sie Dank einer geschlossen starken Teamleistung das bis dato einzig ungeschlagene Team der Liga 27:20 (14:12).

Hatte das zuletzt von der Verletzungspest befallene Gästeteam vor 14 Tagen gegen die HSG Petershagen/Lahde gerade neun einsatzfähige Spielerinnen auf das Parkett bringen können, waren es pünktlich zum Spitzenspiel wieder 14. Zwar musste Antonia Böhne noch immer verletzt passen – wir wünschen weiterhin gute Genesung – ansonsten konnte aber in Big-Band-Stärke musiziert werden. Und einen kleinen Transfer-Coup hatte Trainerfuchs Dietmar „Latscho“ Niemann auch noch im Köcher: Paula Gerisch, sonst mit dem HSV Wuppertal in der Verbandsliga Nordrhein aktiv, bestritt ihr erstes Saisonspiel für die Meißenerinnen.

Für einen wichtigen Teil der TuS-Belegschaft hingegen galt und gilt weiterhin: Teils sind sie in die Welt verstreut, sonst verletzt, krank, rekonvaleszent oder studientechnisch verhindert. Carlotta Schütte trägt Sombrero, Zoé Heitland einen Hut mit Krokodilzähnen dran. Vanessa Taddigs, Mara Voss und Maike Hoffmann konnten auch noch nicht wieder mittun und darüber hinaus musste man auf Clarissa Halwe, Chiara Husemann, Anna Aspelmeier und Greta Heinecke verzichten. Aus dem, was beim TuS aktuell fehlt, machen manche eine ganze Mannschaft.

Meißen erwischte den besseren Start und führte nach vier Minuten mit 0:2. Es sollte bis zur 7. Spielminute dauern, ehe Rica Löwenstein und Anni Droste den Ausgleich hergestellt hatten. Zwar stand die Abwehr von Beginn an gut und stellte die Gäste vor Probleme, aber das Umschaltspiel wollte zunächst nicht so recht in Gang kommen. Zudem waren Pass- und Wurfentscheidungen hüben wie drüben fehlerbehaftet. Folgerichtig wogte das Spiel über die ersten 20 Minuten hin und her. Nach dem erstmaligen Nettelstedter Führungstreffer (4:3, 14.) drehten die Meißenerinnen die Partie umgehend wieder auf 4:5 (16.).

Mit einem Drei-Tore-Lauf vom 6:6 (18.) auf 9:6 (21.) verschafften sich die TuS-Mädels etwas Luft und Selbstvertrauen. Zwar ließ sich Meißen auch anschließend nicht abschütteln, aber ein Zeichen war gesetzt: Hier gewinnt man nicht im Vorbeigehen, auch nicht als Tabellenführer. Mit zwei Toren Vorsprung für den TuS ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel mehr und mehr zu einem Abnutzungskampf zweier starker Defensivreihen, den der TuS am Ende gewinnen sollte. Die starken Meißenerinnen in Halbzeit zwei bei acht Torerfolgen gehalten zu haben, ist Ausweis einer Willensleistung, dieses Spiel durch das Begrenzen von Gegentoren erfolgreich zu gestalten. Sinnbildlich dafür stand ein Sprint von Laura Watermann, die nach einem Ballverlust im Angriff eine allein auf das Tor von Katha Wiebe zulaufende Gegenspielerin einholte und ihr auf Höhe des eigenen Neuners den Ball heraustippte.

Wohl dem, der eine tiefe Bank und talentierte A-Mädchen hat und so Ausfälle kompensieren kann. Das sollte sich zeigen, als bei beiden Teams im Verlauf des zweiten Durchgangs die Kräfte zur Neige gingen. Während die TuS-Damen personell nachlegen und so den Führungsspielerinnen wichtige Verschnaufpausen verschaffen konnten, hinterließen die Wechsel bei den Gästen doch einen spürbaren Bruch im Spiel.

Wohl auch deshalb gelang es in der entscheidenden Phase, einem drohenden Momentum-Wechsel standzuhalten. In der 49. Minute hatten sich die Meißenerinnen mit einem 3:0-Lauf in Überzahl auf 20:18 herangepirscht. Die Partie hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus kippen können. Weil aber Kapitänin Mette Riechmann und Spielmacherin Finnja Rohlfing Pausen bekommen hatten, konnten sie in der Crunchtime nochmal nachlegen. Im Konzert mit der erneut kaum zu bremsenden Rica Löwenstein stellten sie den alten Abstand wieder her (23:18, 55.). Nach dem Anschlusstreffer durch Ariane Nehrmann zum 23:19 knapp vier Minuten vor Schluss war es Lilly Aspelmeier vorbehalten, mit einem satten Strahl zum 24:19 (57.) endgültig den Deckel drauf zu machen.

Nächsten Sonntag High Noon in Stemmer

Der verdiente Freudentaumel sollte sich indes in Grenzen halten, denn nach dem Spitzenspiel ist vor dem Spitzenspiel: Zum Abschluss der Hinrunde wartet am nächsten Sonntag mit dem HSV Minden-Nord der aktuell Drittplatzierte. Die Mädels von Jürgen Froböse haben sich bis auf die Auswärtsniederlage gegen Meißen direkt zu Saisonbeginn und eine Punkteteilung gegen Häver bislang nichts zu Schulden kommen lassen und dürfen sich weiterhin zu den Titelanwärtern zählen. Die Festung Stemmer mit einem Auswärtssieg zu nehmen, ist bislang noch keinem Team gelungen. Anwurf ist ebendort um, ja genau: 12 Uhr mittags.

TuS-Statistik: Wiebe; L. Aspelmeier (1), Droste (3), Kraus, Löwenstein (11/7), Meier (1), Püfke, Riechmann (2), Rohlfing (7), Schmidtke, Watermann, Westerhoff (1), Wittemeier.

News

  • Sonntag, 18 Februar 2024 20:00
    Gewogen und für zu leicht befunden: Im Spitzenspiel bei der SG Häver-Lübbecke müssen die TuS-Handballerinnen nach enttäuschender Leistung in eine 21:25-Niederlage einwilligen und fallen damit auf den dritten Tabellenrang zurück. Die zuvor komfortable Ausgangssituation im Meisterschaftsrennen ist futsch, der Aufstieg aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen.
  • Sonntag, 11 Februar 2024 14:28
    TuS-Frauen erkämpfen sich Heimsieg im Nachbarschaftsderby
    16:11 zur Pause, 30:23 nach 60 Minuten: Auf die Zahlen reduziert, klingt es nach lockeren zwei Punkten, die die Nettelstedter Handballfrauen am Samstagabend gegen die Zweitvertretung der Eintracht aus Oberlübbe eingefahren haben. Die sportliche Wahrheit dahinter ist eine andere. Es war ein hartes Stück Arbeit, zwischenzeitlich sogar ein Charaktertest. Die gute Nachricht lautet: Er wurde bestanden.
  • Freitag, 09 Februar 2024 14:19
    Merchandise: Sweater Retro für Männer und Frauen
    Neu im Shop: Der Sweater aus schwerer Bio-Baumwolle für Männer und Frauen im angesagten Retro-Look Der Sweater überzeugt durch einen bequemen Fit, gute Qualität und ist on top fair produziert und vegan. Jetzt in unserem Shop erhältlich!tus-nettelstedt.fan12.de/sweater-retro
  • Freitag, 09 Februar 2024 12:21
    +++ JSG LIT 1912: Wichtige Auswärtsspiele und Bezirksliga-Derby +++
    In den Sporthallen Nordhemmern und Nettelstedt geht es an diesem Wochenende eher ruhig zu; einzige Ausnahme ist am Samstag um 14 Uhr in Nettelstedt, wenn die mB2 auf die JSG H2-Handball Hille-Hartum 2 trifft. Gegen den Kreiskonkurrenten wird die JSG versuchen, den Anschluss zur Tabellenspitze der Bezirksliga beizubehalten. Zeitgleich spielt die Erstvertretung der JSG der Jahrgänge 2007/2008 in Ahlen. Mit einem Sieg und dann vier Spielen verbleibend kann man am Tabellendritten aus Lemgo vorbeiziehen und auf eine direkte Qualifikation für die B-Jugendbundesliga im nächsten Sportjahr hoffen. Auch der Kampf um die Westfalenmeisterschaft, welcher eine Platzierung in den Top 2 der Oberliga verlangt, ist noch nicht außer Reichweite. Es geht also um einiges. Ebenso auswärts unterwegs in höchster Spielklasse am Samstag ist die wA, die um 17 Uhr in Arsten das zweite Spiel der Bundesliga-Pokalrunde bestreiten wird. Unser erstes Spiel Mitte Dezember gewannen wir 30:32 gegen die HSG Hungen Lich; der TuS Komet Arsten steht nach zwei von drei Spielen mit 2:2 Punkten da. In der Oberliga sind wir nach wie vor ungeschlagen, jetzt geht es darum die Siegesserie auch in der Bundesliga fortzuführen und wichtige Punkte für ein Weiterkommen in der Bundesliga einzusammeln. Bereits am Freitag kommt es in Nettelstedt um 18 Uhr zum Bezirksliga-Spitzenspiel der wC1. Im direkten Kampf um den ersten Platz mit dem TuS Brake können wir uns wenige Spieltage vor Ende der Saison absetzen und einen wichtigen Schritt in Richtung einer potenziellen Meisterschaft machen.    
  • Freitag, 09 Februar 2024 10:49
    Die umtriebige Frauenfußball-Abteilung des TuS Nettelstedt sorgt mit einer Turnier-Premiere für Aufsehen: Mit Westfalenligist Arminia Bielefeld II, der für Schalke 04 II einspringt, sowie zwei U17-Bundesligisten holt sich der Verein am Samstag, 10. Februar, hochkarätige Testspiel-Gegner ins Haus.
  • Mittwoch, 07 Februar 2024 18:29
    Die umtriebige Frauenfußball-Abteilung des TuS Nettelstedt sorgt mit einer Turnier-Premiere für Aufsehen: Mit Schalke 04 II sowie zwei U17-Bundesligisten holt sich der Verein am Samstag, 10. Februar, hochkarätige Testspiel-Gegner ins Haus.
  • Sonntag, 04 Februar 2024 17:46
    TuS-Frauen halten sich gegen starke Westfalia in Vlotho schadlos
    Mit einer durch die Bank weg soliden Leistung haben die Handballfrauen des TuS Nettelstedt zwei Punkte vom Vlothoer Berg entführt und ihre Tabellenführung verteidigt. 30:23 hieß es am Ende eines intensiven Spiels gegen kämpferisch wie spielerisch stark auftretende Gastgeberinnen. Wer angesichts der Papierform ein langweiliges Spiel erwartet hatte, sah sich schnell angenehm überrascht. Die aufgrund der Tabellensituation favorisierten Nettelstedterinnen erwischten zwar einen passablen Start und stellten von Beginn an eine aktive Deckungsformation, die wenig zuließ. Vor des Gegners Gehäuse indes wollte es in den ersten Angriffen nicht so recht flutschen.
  • Montag, 29 Januar 2024 14:25
    TuS-Frauen gewinnen erstes Heimspiel der Rückrunde
    Nicht besonders schön, aber dem Ergebnis nach souverän haben die Handballfrauen des TuS am Samstag ihre erste Heimaufgabe der Rückrunde gelöst. Mit 44:18 (17:8) distanzierten die Mädels die HSG Espelkamp-Fabbenstedt und behaupteten ihre hauchzarte Tabellenführung vor der punktgleichen SG Häver-Lübbecke. Erfolgreichste Torschützin war dabei ausnahmsweise nicht die erkältet angeschlagene Rica Löwenstein, sondern Carlotta „Speedy“ Schütte, die erstmals seit ihrer Rückkehr aus Mexiko wieder richtig durchzündete und neun Treffer erzielte.
  • Samstag, 27 Januar 2024 23:56
    Der TuS Nettelstedt lädt ein zum Winterzauber 2024
    Der TuS Nettelstedt lädt euch zum Winterzauber am 27.01.2024 ein. Über euer kommen würden wir uns sehr freuen!
  • Sonntag, 21 Januar 2024 15:25
  • Sonntag, 07 Januar 2024 13:26
  • Donnerstag, 04 Januar 2024 17:57
  • Sonntag, 24 Dezember 2023 23:41
  • Freitag, 22 Dezember 2023 13:45
  • Mittwoch, 13 Dezember 2023 19:53
  • Mittwoch, 13 Dezember 2023 19:31
  • Sonntag, 10 Dezember 2023 21:57
  • Samstag, 09 Dezember 2023 09:44
  • Sonntag, 03 Dezember 2023 13:49
  • Sonntag, 26 November 2023 13:19

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.